Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Helge. Auf der Suche nach Gott und sich selbst.

Logo http://pageflow.evangelisch.de/helges-weg
Video Loop View Video


„Am Sonntagmorgen“ mit Helge auf dem Weg nach Santiago de Compostella.


Karfreitag, 14. April 2017 im Deutschlandfunk.
 Eine Sendung der Evangelischen Kirche.

Goto Top
Video Loop View Video

Eine Landstraße vor Berlin.
Mir begegnet ein Wanderer.

   Praller Rucksack.
      Zuviel Gepäck für einen Handwerksgesellen…

Goto Top

Audio anhören

Er müsse diesen Weg nach Santiago de Compostella gehen.
Und etwas klären. 
Für sich selbst und im Gespräch mit Jesus.

Eine schlimme Zeit habe er hinter sich.
   Als Wohnungsloser.
      Als Alkoholabhängiger.

Goto Top
Audio

Helge: „2009 bin ich obdachlos nach Berlin gekommen…“

00:00
/
03:12

Audio anhören

Er müsse diesen Weg nach Santiago de Compostella gehen.
Und etwas klären.
Für sich selbst und im Gespräch mit Jesus.

Eine schlimme Zeit habe er hinter sich.
   Als Wohnungsloser.
      Als Alkoholabhängiger.

Goto Top

Audio anhören

Bevor er sich auf den Pilgerweg macht brauchte Helge:

13 Flaschen Bier.
2 Liter Rotwein.
Zwei Päckchen ‚Zündkerzen‘.
    Pro Tag.

Unter 1,2 Promille hat er Entzugserscheinungen…

Goto Top
Audio

Helge: „… und hab‘ das gleich in Bier umgesetzt…“

00:00
/
03:12

Audio anhören

Bevor er sich auf den Pilgerweg macht brauchte Helge:

13 Flaschen Bier.
2 Liter Rotwein.
Zwei Päckchen ‚Zündkerzen‘.
    Pro Tag.

Unter 1,2 Promille hat er Entzugserscheinungen…

Goto Top

Audio anhören

15.000 sind wie Helge unterwegs in Berlin.
Wohnungslos.

Anwohner dulden sie nicht.
Wer hungert, hat dafür wenig Verständnis –
     Helge lebt mit anderen Maßstäben.

Auch gegenüber seinem Hunger…

Goto Top
Audio

Helge: „… zum Beispiel im Mülleimer Salami…“

00:00
/
03:12

Audio anhören

15.000 sind wie Helge unterwegs in Berlin.
Wohnungslos.

Anwohner dulden sie nicht.
Wer hungert, hat dafür wenig Verständnis –
     Helge lebt mit anderen Maßstäben.

Auch gegenüber seinem Hunger…

Goto Top
Video Loop View Video

Helge hat Hunger.

Am Bahnhof Zoo gibt es Spaghetti und eine Einladung.

Was sich wie Glück anfühlt erweist sich als Veranstaltung einer Baptistengemeinde…

Goto Top

Audio anhören

nicht vorstellbar.
Nicht für Helge.

Kirche, Religion?

Kriminelle Organisation, die mit Ängsten Geld verdient…

Goto Top
Audio

Helge: „Ich konnte mir nicht vorstellen, dass es einen Gott gibt…“

00:00
/
03:12

Audio anhören

nicht vorstellbar.
Nicht für Helge.

Kirche, Religion?

Kriminelle Organisation, die mit Ängsten Geld verdient…

Goto Top

Audio anhören

Die Einladung der Baptistengemeinde.
Eigentlich wollte Helge umkehren.

Die Worte berühren ihn nicht.
Erstmal essen.

Tischnachbarn gehen zum Kreuz, stehen und schweigen.
Helge stellt sich dazu. Schreit, in Gedanken.

Tiefe Hoffnungslosigkeit. Trauer.
Und Ruhe. Klarheit…

Goto Top
Audio

Helge: „Das war ein Gefühl, wo ich nicht zu denken brauchte…“

00:00
/
03:12

Audio anhören

Die Einladung der Baptistengemeinde.
Eigentlich wollte Helge umkehren.

Die Worte berühren ihn nicht.
Erstmal essen.

Tischnachbarn gehen zum Kreuz, stehen und schweigen.
Helge stellt sich dazu. Schreit, in Gedanken.

Tiefe Hoffnungslosigkeit. Trauer.
Und Ruhe. Klarheit…

Goto Top

Helge ist sicher:
Das schafft er nicht. Leben ohne Alkohol…

Goto Top

Audio anhören





Er trinkt mehr als sonst.
Er verabschiedet sich.
Bittet seine Mutter um Verzeihung.

Plant seinen Suizid…

Goto Top

Audio anhören

Helge meint, seine Mutter zu hören.


Runter vom Hochhausdach. Ein Taxi rufen.
In die Klinik.

Entzug und zwei Jahre Therapie…



Goto Top

Audio anhören

Zwei Jahre. In der Berliner Stadtmission.

Helge hört vom Jakobsweg.
Eine Frau schenkt ihm ein Buch…

Goto Top
Audio

Helge: „Ich laufe nicht ohne Grund…“

00:00
/
03:12

Audio anhören

Zwei Jahre. In der Berliner Stadtmission.

Helge hört vom Jakobsweg.
Eine Frau schenkt ihm ein Buch…

Goto Top

Audio anhören

Vorher: Alkohol und Zigaretten.
30 Jahre lang.

In Zukunft - nicht mehr der Helge von damals?

Helge mag seinen Namen nicht…

Goto Top
Audio

Helge: „… ich habe gehofft, vielleicht hat Gott einen anderen Namen für mich…“

00:00
/
03:12

Audio anhören

Vorher: Alkohol und Zigaretten.
30 Jahre lang.

In Zukunft - nicht mehr der Helge von damals?

Helge mag seinen Namen nicht…

Goto Top

Audio anhören

Auf dem Weg nach Santiago.
Helges Gepäck wird kleiner und leichter.

Es ist wenig, was man zum Leben braucht…

Goto Top
Audio

Helge: „… jedes Kilo weniger ist dann echt gut.“

00:00
/
03:12

Audio anhören

Auf dem Weg nach Santiago.
Helges Gepäck wird kleiner und leichter.

Es ist wenig, was man zum Leben braucht...

Goto Top

Audio anhören

In Frankreich. Es geht nur langsam voran.

Helge spricht kein Wort Französisch, hat wunde Füße, muss Pausen einlegen…

Man rät ihm umzukehren.
Seine Mutter meint: Geh deinen Weg.

Eine Fahrkarte hilft ihm 500 km weiter.

Er trifft eine Frau. Ihr Mann starb an Drogen und Alkohol.
Sie reden…

Goto Top
Audio

Helge: „… ich hab so viel von meinem Leben darin entdeckt…“

00:00
/
03:12

Audio anhören

In Frankreich. Es geht nur langsam voran.

Helge spricht kein Wort Französisch, hat wunde Füße, muss Pausen einlegen…

Man rät ihm umzukehren.
Seine Mutter meint: Geh deinen Weg.

Eine Fahrkarte hilft ihm 500 km weiter.

Er trifft eine Frau. Ihr Mann starb an Drogen und Alkohol.
Sie reden…

Goto Top

Audio anhören


Innehalten.

Am Rand des Jakobswegs in der Bibel lesen,
Rat suchen?

Goto Top
Audio

Helge: „… die wog ja auch, das ist ja nicht leicht das Ding…“

00:00
/
03:12

Audio anhören


Innehalten.

Am Rand des Jakobswegs in der Bibel lesen,
Rat suchen?

Goto Top

Audio anhören

Spanien. Kurz vor Santiago: Ein Anruf.
   Kurz vor dem Ziel.


Helges Mutter ist gestorben.
Ganz plötzlich.

Goto Top
Audio

Helge: „Der Weg für mich war eigentlich zu Ende…“

00:00
/
03:12

Audio anhören

Spanien. Kurz vor Santiago: Ein Anruf.
   Kurz vor dem Ziel.


Helges Mutter ist gestorben.
Ganz plötzlich.

Goto Top
Video Loop View Video

Sie heben ihn auf.

Helge erzählt seine Geschichte.

Die letzten Kilometer gehen sie gemeinsam.
Sie beten.

Goto Top
Video Loop View Video


Helge spürt:
Es ist richtig, wenn ich mitgehe.

Goto Top

Audio anhören

Helge ist angekommen.
Santiago de Compostella!

Ein Zertifikat vom Priester.
Der schreibt: „Helge“.

Keine Diskussion:
„Dein Name sei Helge!“

Goto Top
Audio

Helge: „Gott sieht mich so, wie meine Mutter mich genannt hat…“

00:00
/
03:12

Audio anhören

Helge ist angekommen.
Santiago de Compostella!

Ein Zertifikat vom Priester.
Der schreibt: „Helge“.

Keine Diskussion:
„Dein Name sei Helge!“

Goto Top

Audio anhören


Freunde schenken Helge ein Flugticket, zurück nach Berlin.

Helge betreut dort Wohnungslose.

Er übernimmt Verantwortung für eine Notunterkunft mit 48 Schlafplätzen.

Goto Top
Audio

Helge: „Mein Leben geht weiter…  ich habe Frieden. Durch Jesus Christus. Durch wen sonst…“

00:00
/
03:12

Audio anhören


Freunde schenken Helge ein Flugticket, zurück nach Berlin.

Helge betreut dort Wohnungslose.

Er übernimmt Verantwortung für eine Notunterkunft mit 48 Schlafplätzen.

Goto Top
Audio

Hans-Dieter Rutsch: "Was wäre mit mir gewesen, wenn ich Helge nicht begegnet wäre?..."

00:00
/
03:12

Audio anhören

Am Kreuz stehenbleiben...
um dann neu anzufangen.

Goto Top
Goto Top
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden